AKUSTISCHE ENTDECKUNGSREISEN
idee in aktion kontakt

GASTSPIEL IN OLDENBURG 2009

Der sprechende Würfel wird zum "Staffelstab": Jena, die Stadt der Wissenschaft 2008, übergibt ihn für ein Jahr an ihre Nachfolgerin Oldenburg. Neugierigen Zuhörern erzählt er Interessantes über den Wettbewerb des Sfifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft sowie die beiden Siegerstädte Jena und Oldenburg.
In Kooperation mit dem Projektbüro "Stadt der Wissenschaft 2009" in Oldenburg


21.Januar bis 30. April 09

 

1. Mai bis 31.OKtober 09

 
Im Kulturzentrum PFL  

Vor der Bibliothek der Fachhochschule


JENA. STADT DER WISSENSCHAFT 2008

Zum zweiten Mal laden die sprechenden Sitzwürfel in Jenas Innenstadt zum Hinsetzen und Zuhören ein, in diesem Jahr entführen sie in die 450-jährige Geschichte der Friedrich-Schiller-Universität. Die Würfel berichten von bewegten Zeiten und eindrucksvollen Persönlichkeiten. Neu dabei sind Stationen speziell für Kinder.
In Kooperation mit der Philosophischen Fakultät der FSU Jena


8. September - 25. Oktober 08

 
Schillergässchen 1 (Kinderstation)

Warum Friedrich Schiller vor mehr als 200 Jahren in sein Jenaer Gartenhaus gezogen ist und was für spannende Balladen er geschrieben hat? Der Würfel erwartet euch!

Wissenschaftliche Begleitung: Prof. Dr. Klaus Manger, Philosophische Fakultät der FSU Jena, Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur / Sonderforschungsbereich "Ereignis Weimar-Jena. Kultur um 1800"

Mit freundlicher Unterstützung von Doppel-U und dem Klangbildverlag Antje Hübner

  Löbdergraben 12

Weshalb die Kunsthistorikerin Lottlisa Behling 1958 der DDR den Rücken kehrte? Der Würfel weiß Bescheid!

Wissenschaftliche Begleitung: Dr. Tobias Kaiser, Philosophische Fakultät der FSU Jena, Historisches Institut / Senatskommission "Aufarbeitung der Jenaer Universitätsgeschichte im 20. Jahrhundert" und Dr. Christian Fuhrmeister, Zentralinstitut für Kunstgeschichte München
Mit freundlicher Unterstützung von Dr. Renate Müller-Krumbach, Weimar und Oliver Jahn, Jena


28. Juli - 5. September 08

 

Ernst-Abbe-Platz (Kinderstation)

Warum Wissenschaft immer auch eine Reise ins Ungewisse ist und was man dabei alles erleben kann? Auf zum Würfel!

Mit freundlicher Unterstützung von Axel Burchardt | Referat Öffentlichkeitsarbeit der FSU Jena und Oliver Jahn, Jena

 

Vor dem Neutor 1

Wie eine biologische Idee von den Nationalsozialisten missbraucht wurde und welche Rolle das Phyletische Museum dabei spielte? Das hören Sie hier!

Wissenschaftliche Begleitung: PD Dr. Uwe Hoßfeld | Biologisch-Pharmazeutische Fakultät der FSU Jena, Institut für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaft und Technik / Senatskommission "Aufarbeitung der Jenaer Universitätsgeschichte im 20. Jahrhundert" und Prof. Dr. Martin Fischer | Biologisch-Pharmazeutische Fakultät der FSU Jena, Lehrstuhl für Spezielle Zoologie und Evolutionsbiologie mit Phyletischem Museum


16. Juni - 25. Juli 08

 
 

Kollegiengasse 8 (Kinderstation)

Worüber sich der mutige Kurfürst Johann Friedrich vor über 450 Jahren mit dem Kaiser stritt und warum er ausgerechnet nach einer schrecklichen Niederlage die Jenaer Universität gegründet hat? Der Würfel erzählt es euch!

Wissenschaftliche Begleitung: Prof. Dr. Helmut G. Walther | Philosophische Fakultät der FSU Jena, Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte

 

Teichgraben 8

Warum der Mediziner Werner Rolfinck im 17. Jahrhundert nicht nur berühmt, sondern auch berüchtigt war? Nehmen sie Platz und hören Sie zu!

Wissenschaftliche Begleitung: Dr. Rosemarie Fröber | Medizinische Fakultät der FSU Jena, Institut für Anatomie I / Prosektur und Prof. Dr. Dr. Olaf Breidbach, Biologisch-Pharmazeutische Fakultät der FSU Jena, Lehrstuhl für Geschichte der Naturwissenschaft

 

WISSENSCHAFTSJAHR 2007 - DIE GEISTESWISSENSCHAFTEN

Farbig leuchtende Sitzwürfel wecken zwischen Juli und Oktober mitten in der Stadt die Neugier der Passanten. Wer sich setzt, dem erzählen sie von geisteswissenschaftlichen Spuren, die am jeweiligen Ort zu finden sind und wie diese noch heute den Forscherdrang beflügeln. WissenschaftlerInnen der Universität Jena kommen auch selbst zu Wort.
In Kooperation mit der Philosophischen Fakultät der FSU Jena



3. September - 20. Oktober 07

 
 

Johannisstr. 14

In welchen Räumlichkeiten die Akademischen Konzerte im letzten Drittel des 18. Jahrhunderts ihren Anfang nahmen und warum das damals gar nichts Besonderes war? Sie dürfen gespannt sein!

Wissenschaftliche Begleitung: Cornelia Brockmann | Philosophische Fakultät der FSU Jena, Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena / Sonderforschungsbereich "Ereignis Weimar-Jena. Kultur um 1800"
Mit freundlicher Unterstützung der Akademischen Orchestervereinigung der FSU Jena unter der Leitung von Sebastian Krahner

 

Wagnergasse 31

Was Curt Unckel 1903 aus Jena nach Brasilien zog und warum man ihn dort bald Curt Nimuendajú nannte? Lassen Sie sich berichten!

Wissenschaftliche Begleitung: Prof. Dr. Joachim Born | JLU Gießen, Institut für Romanistik (von 2002 - 2004: Philosophische Fakultät der FSU Jena, Professur für Iberoromanistik)
Mit freundlicher Unterstützung von Rolf Krusche, Leipzig


16. Juli - 30. August 07

 
 

Kirchplatz

Was Martin Luther so erboste, dass er im frühen 16. Jahrhundert von Wittenberg nach Jena reiste? Hören Sie selbst!

Wissenschaftliche Begleitung: Prof. Dr. Volker Leppin | Theologische Fakultät der FSU Jena, Lehrstuhl für Kirchengeschichte Mit freundlicher Unterstützung des Landeskirchenmusikdirektors Martin Meier und des Blasmusikvereins Carl Zeiss Jena e.V.

 

Johannisfriedhof

Warum sich der Sprachwissenschaftler August Schleicher im 19.Jahrhundert auch für Biologie interessierte? Das erfahren Sie hier!

Wissenschaftliche Begleitung: Dr. Maria Kozianka und Bettina Bock | Philosophische Fakultät der FSU Jena, Lehrstuhl für Indogermanistik